Deutsch Russisch Englisch

Jobcenter: Bitte keine persönliche Vorsprache ohne Termin!

Jobcenter reagiert auf Corona-Ausbreitung

Das Jobcenter Salzlandkreis bittet Bürger und Kunden um Verständnis, dass eine persönliche Vorsprache in der Behörde bis auf weiteres nur nach vorheriger Terminvereinbarung erfolgen soll.

„Das Jobcenter ist auch weiterhin für die leistungsberechtigten Bürger da,  gleichzeitig gilt es dem erhöhten Gesundheitsschutz unserer Kunden und Mitarbeiter gerecht zu werden", erklärt Thomas Holz, Betriebsleiter des Jobcenters Salzlandkreis.

Die Bürger werden gebeten, das Jobcenter bei Anliegen vornehmlich telefonisch oder per E-Mail zu kontaktieren. Die Telefonnummern und E-Mailadressen der zuständigen Mitarbeiter finden die Kunden im Kopfbogen der Behördenanschreiben. Zudem sind die zentralen Rufnummern und E-Mailadressen der Internetseite des Jobcenters Salzlandkreis unter www.jc.salzlandkreis.de  unter den Button „Ansprechpartner“ zu entnehmen. Einzureichende Unterlagen und Dokumente können auch auf dem postalischen Weg übermittelt werden. Für die Abgabe von Dokumenten sind die zentralen Hausbriefkästen der schnellste Weg für die Bearbeitung und eine persönliche Vorsprache ist nicht erforderlich. Kunden, die aufgrund einer Einladung im Jobcenter vorstellig werden, werden um die Einhaltung der aktuell gängigen Abstands- und Desinfektionsregeln dringend gebeten.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte anzuzeigen. Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, geben Sie die Einwilligung zur Verwendung dieser Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie hier. x